Donnerstag, 18. Januar 2018

Malen, Kneten, Matschen: Entspannte Kleinkind-(Selbst-)Beschäftigungen für Drinnen?!



 Malen, Kneten, Matschen: Entspannte Kleinkind-(Selbst-)Beschäftigungen für Drinnen?!Eigentlich finde ich es ja immer am besten, mit den Kindern rauszugehen – auch und gerade bei Regenwetter. Aber manchmal ist das leider einfach ungünstig, z.B. wenn das Baby krank ist, oder dasZusammensuchen des halben Hausstands, den man immer so mit sich rumschleppt unddas Anziehen sämtlicher Kleidungsstücke so lange dauert, dass es draußen dannauch wirklich stockdunkel ist… In solchen Fällen bin ich dann doch ganz dankbar, wenn ich die Kinder einigermaßen drinnen beschäftigt bekomme, ohne dass sie die Wohnung komplett verwüsten oder die Nachbarn wegen der Lautstärke die Polizei rufen… Klar, meistens suchen sie sich ihre eigenen Beschäftigungen, und das ist ja auch total pädagogisch wertvoll, um Kreativität, Selbstständigkeit und so weiter zu fördern… Aber rettet es eben doch die Stimmung (und meinen letzten Rest meines schlafmangelzermürbten Nervenkostüms…) ein paar Beschäftigungsideen in petto zu haben 😉. Deshalb habe ich hier mal einige Drinnen-Beschäftigungen zum Kneten, Baden, Backen, Sortieren und Malen zusammengefasst, die halbwegs einfach zu machen und danach auch wieder sauber zu machen sind:

Montag, 15. Januar 2018

Entspannt durch die Kleinkindzeit?! 7 geniale Tricks, die alle Kleinkind-Eltern kennen sollten


Entspannt durch die Kleinkindzeit?! 7 geniale Tricks, die alle Kleinkind-Eltern kennen sollten

Wer wie ich die Babyzeit mit Herumtragen und -Schaukeln,erfolglosen Ablegeversuchen und den guten alten „Rückenkrabblern“ schonanstrengend fand und voller Ungeduld der Kleinkindzeit entgegenfieberte, weil das Kind ja dann schon sooo selbstständig sei und man „vernünftig“ mit ihm reden könne… tja, der wird in der Kleinkindzeit sicher nochmal vor ganz neuen Herausforderungen stehen. Denn Kleinkinder haben so ihre ganz eigene Logik. Klar, da können wir Erwachsenen uns in vieler Hinsicht ein Scheibchen von abschneiden. Aber so philosophisch muss man das Ganze auch erstmal sehen können, wenn die lieben Kleinen sich mal wieder brüllend an der Supermarktkasse auf dem Boden wälzen, unterwegs wie ein Baby getragen werden wollen (natürlich das allereinzige Mal, wo man ausnahmsweise mal keinen Buggy dabei hat) oder eeewig lange zum Anziehen brauchen, während sich die ungeduldigen Eltern dringend los müssen und sich schon in voller Wintermontur einen abschwitzen…. Zum Glück gibt es immerhin ein paar kleine Tricks und Kniffe, um dein leidgeprüften Eltern die Kleinkindzeit zumindest ein wenig zu erleichtern.


Donnerstag, 11. Januar 2018

Nachhaltig und praktikabel? Unser Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Familienalltag



Mit der Nachhaltigkeit ist das bei uns so eine Sache: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich im Alltagsstress nicht immer die Energie habe, mich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen… Dennoch ist mir Nachhaltigkeit wichtig, und ich möchte meinen Kindern einen bewussten Umgang mit der Natur und begrenzten Rohstoffen vermitteln. Wenn ich mich mit diesem Post also bei der tollen Aktion #5vor12 der lieben Rachel von Mama denkt beteilige, dann (leider noch😉?) nicht, um zu zeigen, wie toll und nachhaltig und überhaupt es bei uns zugeht… sondern weil ich es wichtig finde, mich mit diesem Thema zu beschäftigen und darüber auszutauschen – und weil auch kleine Schritte zu mehr Nachhaltigkeit schon hilfreich sind…

Montag, 8. Januar 2018

Mit Baby draußen unterwegs im Winter: Empfehlungen für Baby-Winterkleidung

 Babys im Winter anzuziehen ist mir ein absoluter Graus: Diese ganzen kleinen fummeligen Teile mit ihren unzähligen Druckknöpfen, Reißverschlüssen und Druckknöpfen, natürlich während ich mir selber schon fertig angezogen einen abschwitze, während das Baby einen schlimmstenfalls (im Falle meiner Tochter damals) abbrüllt oder sich bestenfalls (im Falle meines Sohnes) zunehmend unzufrieden dreht und windet...

Zugegeben, wenn bei der ganzen Anziehaktion auch noch kleinkindliche Wutanfälle wegen falscher Farbe, Material oder Beschaffenheit des Etiketts dazukommen, wird das Ganze jetzt nicht unbedingt lustiger (zumindest für die unmittelbar Beteiligten 😉)... Aber ich schweife ab. Denn eigentlich wollte ich euch ja hier ein paar Tipps geben, wie man die Anziehaktion zumindest ein bisschen entspannen kann.

Freitag, 5. Januar 2018

Mama-Neujahrsvorsätze im Familienalltag. Oder: #WMDEDGT im Januar



Hallo ihr Lieben, erst einmal wünsche ich euch ein frohes neues Jahr voller schöner, entspannter, glücklicher Moment mit lieben Menschen!! Ich hoffe, ihr seid gut durch die Feiertage gekommen und ins neue Jahr gestartet? Bei uns war es leider wie bereits befürchtet deutlichweniger entspannt, als gedacht: Ein wirklich fieser Magen-Darm-Virus hopste fröhlich zwischen sämtlichen Familienmitgliedern hin und her, sodass wir diverse geplante Besuche absagen mussten und uns mit Wäschebergen, noch größerem Schlafmangel als sonst (warum übergeben sich kleine Kinder eigentlich immer kurz vor dem Einschlafen???) und Schonkost durch die Feiertage gequält haben… Aber genug gejammert, mein Neujahrsvorsatz war ja (wie jedes Jahr 😉), die Zeit mit meinen Lieben mehr zu genießen… Also erzähle ich euch mal, wie das bisher so klappt - ein klarer Fall für meinen monatlichen #WMDEDGT-Post 😊.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Weihnachtszeit mit der Familie: Planung für unser erstes Weihnachtsfest mit Baby und Kleinkind



 Weihnachtszeit mit der Familie: Planung für unser erstes Weihnachtsfest mit Baby und KleinkindUnglaublich, wie dieses Jahr schon wieder dahingerast ist… Und schon ist wieder Weihnachten, unser erstes Weihnachtsfest zu viert! Eigentlich soll es ganz unspektakulär werden… Und natürlich friedlich, erholsam und entspannt…  In diesem Artikel verrate ich, wie wir das umsetzen wollen - und warum das vermutlich nicht klappt 😉.

Montag, 11. Dezember 2017

Aus Fehlern lernt (man) Mama – oder nicht?! 10 Fehler im Alltag mit kleinen Kindern, die mir immer wieder unterlaufen

Aus Fehlern lernt (man) Mama – oder nicht?! 10 Fehler im Alltag mit kleinen Kindern, die mir immer wieder unterlaufen
Zu den Besonderheiten zum Thema #KindlicheLogik gab hier es javor kurzem schon mal einen Artikel… Aber auch mit meiner Mama-Logik ist es oft nicht so weit her. Sei es jetzt eine Mischung aus Übermüdung, Überforderung und Übermut- irgendwie kommt es immer wieder dazu, dass wir Eltern Sachen machen (bzw. die Kinder Sachen machen lassen), von denen wir doch schon seit dem letzten (und vorletzten) Mal wissen, dass sie nicht so eine tolle Idee sind… Und nein, damit meine ich nicht (nur) das Einkaufen in der Innenstadt am Samstag in der Vorweihnachtszeit.. 😉.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...